Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.

Sonntag, 1. Mai 2011

Kabinettstückchen der Chefetage...Transfers von Reus und Dante ausgeschlossen.....bei Klassenerhalt?

Die finalen Partien der 1.Bundesliga stehen für unsere Borussia an. Zwei Spiele noch, die uns zum Klassenerhalt führen, wenn wir das Niveau der letzten Spiele halten können, dass Team weiter an sich glaubt und dieser wahnsinnige Teamgeist uns Fans weiter faszinieren kann.

Die Hoffnungen sind sicher noch einmal gewachsen nach dem Auswärtssieg in Hannover und was würde ein Klassenerhalt für Folgen haben? Kommt jetzt der Kracher der derzeitigen Vereinsführung? Es scheint, als hätten Eberl und Königs "die Ruhe weg"...hat man den grössten Trumpf, im Kampf gegen die Initiative, selbst in der Hand und wird man den wirtschaftlichen Aspekt bei halten der Klasse hinten anstellen?....erstmal?

Reus und Dante würden dem Verein, bei Verkauf dieser beiden Spieler, ca. 14,5Millionen in die Kassen spülen....investiert man diese in die Zukunft des Vereins in dem man beide hält? Sicher nicht unmöglich, da beide noch Verträge (bis 2014 bei Dante und 2015 bei Reus) haben. Dafür spricht sicher auch, dass sich kürzlich Stranzl und Brouwers zur Raute bekannten und dem Verein weiter treu bleiben werden! Für mich wäre dieses, dass grösste Kabinettstückchen der Bosse im "grösst anzunehmenden Superlativ"

Viele werden jetzt sagen: "Alles quatsch, die holen Bobadilla doch zurück und den Leckie hat man ja auch schon für Reus verpflichtet....." kommen diese Spieler als Ersatz, oder hat man aus der Verletzungsmisere der Hinrunde gelernt und besetzt gravierende Positionen einfach doppelt? Ich persönlich glaube an letzteres und glaube an den "Super GAS" (grösst anzunehmenden Superlativ) Ich bin fest davon überzeugt, dass man gerade, still und heimlich, an einem Mega-Konzept arbeitet! Setzen Königs und Eberl dieses um und kann man dieses Konzept noch vor dem 29.Mai veröffentlichen, dann hat man der Initiative jegliche Luft zum Atmen genommen und wir Fans würden wohl dankbar aufatmen können. Dieses wäre keine personelle Veränderung, aber eine strukturelle Veränderung mit Weitblick, Mut und Willen.....

Ich glaube daran........

Kommentare:

  1. Hallo Herr Klein,

    ich verfolge jetzt seit einigen Tagen Ihren blog und bin fasziniert von Ihren Ideen. Sie halten mehrere Möglichkeiten für möglich und keine ist unrealistisch. Ich halte Sie für einen kreativen Kopf und freue mich über weitere Berichte.

    Grüße aus Bayern/Passau

    Herbert Rimml

    AntwortenLöschen
  2. So sieht es aus. Ich denke hinter den Vorhängen wird schon super gearbeitet und diese beschissenen Initiative mit ihren Möchtegern-Profis an die Wand gefahren.

    AntwortenLöschen
  3. hut ab und ein sehr interessanter aspekt :)

    AntwortenLöschen
  4. @SlowManRun

    Effenberg = Möchtegern-Profi ???

    Kann über deine Aussage nur den Kopf schütteln !!!

    AntwortenLöschen
  5. @ anonym: "Effenberg = Möchtegern-Profi ???"

    ja absolut! effe hat nen nuller unternommen, um sich fachlich weiter zu entwickeln.
    soapdarsteller und fernsehkommentator ist was anderes als trainer oder manager!
    er war ein guter fußballer, macht ihn aber nicht automatisch zu nem guten manager!

    kann slowmanrun daher nur zustimmen.
    auch bei seiner einschätzung der initiative.
    die ist einfach beschissen!

    AntwortenLöschen
  6. Genau und das Königsreich ist das beste, der dritte Abstieg steht bevor, das ist doch eine "tolle" Leistung. Wie blöd muss man sein und solche Versager behalten zu wollen ?

    Pro Initiative = Pro Zukunft von Borussia

    Jetzt oder Nie

    AntwortenLöschen
  7. Es geht weniger darum, dass man "Versager" behält....es geht darum, welche dubiosen Gestalten den Verein führen wollen!!! ...noch Fragen?

    AntwortenLöschen