Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.

Freitag, 27. Mai 2011

"INITIATIVE BORUSSIA"...sie kam...sah...spuckte grosse Töne und wurde wieder gegangen...

Noch in der Hinrunde, brachte sich bei unserer Borussia, die Initiative Borussia in's Gespräch. Damals sahen vielleicht noch viele von uns Fans eine grosse Macht, rund um Kox und Plogmann, auf unseren Verein zurollen! Heute, ein halbes Jahr später, ist es ein kleines Häufchen gesichtsloser Menschen, die in meinen Augen niemals etwas anderes wollten als gut bezahlte Jobs.

Nicht wir Fans, oder zumindest der Grossteil von uns, haben die Herren der Initiative mit Dreck beworfen und lächerlich gemacht, nein....das haben sie selber getan und sie selber haben auch ihre Gesichter verloren! Sie selber haben sich in Widersprüche verstrickt und sie selber haben konzeptlos gehandelt. Die Initiative wird deshalb auch niemals uns Fans einen Vorwurf für ihr scheitern machen können, denn wir haben schliesslich immer nur gewartet und zugehört....gewartet auf ein Konzept und zugehört, wie man sich selber unglaubwürdig machte.

Mit ständigen Rückziehern ihrer eigenen Philosophie wurde von Mal zu Mal die Glaubwürdigkeit einer Initiative schwächer und schwächer. Erst wollte man Anteile unserer Borussia an Sponsoren veräussern und als man gemerkt hat, dass dieses auf Gegenwehr der Fans stiess, schaltete man wieder einen Gang zurück und widersprach den eigenen Aussagen. Auch wollte man uns Fans suggerieren, dass wir mit der Initiative mehr Mitspracherecht im Verein hätten....ich bin allen dankbar, die die Satzungsänderungsanträge für uns verständlich gemacht haben und uns Fans somit wirklich gut aufklären konnten. Heute wissen wir, dass wir bei in kraft treten der Satzungsänderung nur noch ein sehr eingeschränktes Mitspracherecht hätten. Es wäre eine Machtkonstellation, wie sie in der Bundesliga einmalig wäre.... die Initiative hat einfach versucht uns Fans für dumm zu verkaufen... und ist auch daran gescheitert.

Zudem tritt dann ein Stefan Effenberg für die Initiative Borussia in die Öffentlichkeit und meint mit seinem Namen unsere Borussia wieder auf die Ränge der internationalen Plätze führen zu können... fehlt da nicht noch was? Ein Konzept? Fachkompetenz? Hätte er vielleicht mal darüber nachdenken sollen, für wen er da propagiert? Ich habe lange mit Effe in einer kleinen Runde gesprochen und er hat mich mehr als enttäuscht. Als Fussballer von mir geschätzt, aber als Geschäftsmann und "Bewerber" einer Position im gehobenen Management hat er einen furchtbar lächerlichen Eindruck auf mich gemacht. Bei sky90, mit Thomas Ludwig im Gespräch, war es der erste Beweis für mich das er keine Ahnung hat. Es ging um den Etat der Mannschaft und Effe war fest der Überzeugung, dass dieses 70Millionen sei.....völliger Schwachsinn eben. 70Millionen ist der Bruttoumsatz des Vereins und nur ein Teil davon ist der Etat der Mannschaft, ca. 25Millionen wie Thomas Ludwig richtig erläuterte! Dies war der Anfang vom Ende für Stefan Effenberg, für mich jedenfalls! Weiter will Effe dann den Kader verkleinern. Was bitte soll da verkleinert werden? Wenn ich es richtig sehe, dann hatten wir die Saison über niemals mehr als 25Spieler im Kader. Der Rest war ausgeliehen, oder aber verletzt. Hätte sich da ein Effenberg nicht auch besser informieren müssen, oder zumindest die, die Effe vor den Karren spannten? Ich möchte hier nicht noch einmal alles aufrollen. Alle Aussetzer der Initiative sind bekannt, oder? ok...dann hier noch einmal die schönsten Eigentore der Initiative:

1.Eigentor: Die Mitgliederlisten der Fanclubs werden von der Initiative missbraucht um Werbung für sich selber zu machen...es war wohl eher ein betteln...

2.Eigentor: 
 Effe stellte sich seinem Vorhaben, mit der Initiative, bei sky90 und konnte kein Konzept vorstellen.

3.Eigentor: Die "Initiative" gibt Ihre, mit Spannung erwartete PK und kann wieder kein Konzept vorstellen. Nur ein weiterer Mensch aus der "Wirtschaft" wurde präsentiert. "Ich brauche keine Fachausbildung, der Wille ist mehr" und ..."mein Name ist meine Kompetenz" lies es Effenberg, im ungefähren Wortlaut, von sich!

4.Eigentor: Die Initiative lädt zu einer Diskussionsrunde am 19.Mai !  Eigentlich sollten die Menschen mit der Raute im Herzen wissen, dass an diesem Tag ein Relegationsspiel mit Beteiligung unserer Borussia angesetzt war..... wollt Ihr an diesem Tag reden, oder unsere Borussia anfeuern? 


5.Eigentor: Die Initiative lädt zu einem Sponsorentreffen im Hotel St.Palace George! Als die Betreiber des Hotels erfuhren, dass die Initiative hinter diesem Termin steckt, sagte man die Veranstaltung mit sofortiger Wirkung ab. Das dann ein neuer Termin zu einem Desaster führte, brauche ich wohl keinem zu erzählen. Von 280 geladenen Sponsoren kamen gerade mal 6, oder 7!


6.Eigentor: Die Initiative veranstaltet eine Diskussionsrunde beim Fanprojekt und stösst auf sachlich, fachlich sehr gut gestellte Fragen und Aussagen und muss des öfteren Unwissen einräumen....traurig!

7. Eigentor: In der Endphase der Saison geht es für unsere Borussia um alles, um den Klassenerhalt ...und was macht eine Initiative?...Sie schmeisst weiter mit Steinen und bringt damit (bewusst?) Unruhe in das direkte Umfeld der Mannschaft.

Ich kann es drehen und wenden wie ich möchte, aber ein Effe ist für mich kein Effe mehr, wie ich ihn einst als Tiger kannte! Sein Gesicht hat sich in meinen Augen sehr zum Nachteil verändert und dabei habe ich immer geglaubt er würde die Raute im Herzen tragen... warum hielt er an so einer dubiösen Gruppierung fest? Jetzt jedenfalls wird er in keinem Fall mehr eine Chance auf einen Job bei unserer Borussia haben..nicht jetzt und auch nicht in Zukunft!


Lasst uns am Sonntag dem Ganzen ein Ende bereiten....kommt  zahlreich und stimmt gegen eine Satzungsänderung....nicht vergessen:   WIR SIND BORUSSIA UND WIR ENTSCHEIDEN!!! 


schwarz-weiss-grüne Grüsse..... und eine hoffentlich kurze Sommerpause  ;-)


Sascha 




    Kommentare:

    1. Richtig Sascha!

      Gemeinsam für unsere Borussia und am Sonntag gemeinsam gegen eine Änderung der Satzung! Danke für Deinen grossen Einsatz in der Zeit, in der die Initiative versucht hat uns zu blenden.

      Rautengruß Joachim

      AntwortenLöschen
    2. So ist es, Sascha.
      Sie haben gemeint, sie könnten uns "vorführen" und uns für "dumm" verkauft. Sie sind mit einem Konzept, das keines ist, in einen Kampf gezogen, den sie schon auf den ersten Metern verloren hatten, einzig einsehen wollten sie es nicht und so ging die Initiative immer weiter auf der Verliererstraße und ihr Weg endet morgen in einem Labyrinth ohne Ausgang.

      Gruß CR

      AntwortenLöschen
    3. So isses Herrschaften,

      wir werden die Initiative NIE wählen!!!
      Doch lasst uns bis morgen zur Wahl nicht müde werden,
      auch noch die Zweifler zu überzeugen und zur Einsicht zu bewegen.

      Für eine einige Borussia!!!

      AntwortenLöschen
    4. Kiregst du geld vom Vollpfosten Königs oder warum redest so einen Unsinn...?
      Es wude imme rnur leere versprechungen gemacht, nie wurde etwas gehalten sehr gute Spieler wurden verkauft und schlechte wurde von dem Geld geholt, wo ist da der sinn?

      Ich denke das Effe und Co. nicht viel mehr schlecht machen kann wie es im moment Königs und Co. macht.

      Ich hoffe das am Sonntag die mehrheit für eine satzungsänderung zustimmt damit wir mal was frischen Wind in unsere Borussia bekommen.

      AntwortenLöschen
    5. @ Anonym 14:11 : Alle Zeilen, von der ersten bis zur letzten entsprechen den Tatsachen....Fakten nennt man das und nicht "Unsinn"... wie Du es so schön beschreibst. Es wird immer ein paar unverbesserliche geben...dessen war und bin ich mir bewusst, aber meist sind es eben die ahnungslosen Leute, die nur den Namen Effe hören und sich keinerlei Hintergrundwissen angeeignet haben... Herr verzeihe Ihnen, denn sie wissen nicht was sie tun!

      AntwortenLöschen
    6. Wenn sportlicher Erfolg so einfach wäre wie es die Initiative behauptet, dann wären ja alle anderen BL-Vereine dumm. Effe bzw. die Initiative stellt sich hin und tut so, als wenn mit ihnen dann ganz einfach der Erfolg kommt.
      Wer von denen hat in seinem Leben schon mal was geleistet was vorzeigbar ist? Richtig erkannt, niemand!

      Außer Sprüche klopfen können die nix. Errinnert mich irgendwie an ein dunkles deutsches Kapitel im letzten Jahrhundert.

      Die Borussia ist finanziell kerngesund, hat ein tolles Stadion und tolle Fans. Das war vor 10 Jahren nicht so. Welcher anderer Verein kann das schon von sich behaupten? Also so schlecht kann die jetzige Führung nicht sein. Und das soll jetzt alles in die Hände von Finanzjongleure gehen? Es gibt doch genug negative Beispiele, reicht das nicht aus?

      Einen Anspruch auf CL haben wir trotz allem deshalb aber nicht.


      Wer will dass unsere Borussia kaputt gemacht wird, der sollte die Satzungsänderung wählen.

      Jeder der unserer Borussia was Gutes tun will, der muß gegen die Satzungsänderung stimmen.

      AntwortenLöschen
    7. Initiative: AUF KEINEN FALL!!! (Wer will sich schon für dumm verkaufen lassen)
      Veränderungen: JA
      Kritik an der jetzigen Führung: JA (Die jetzige Saison kann einfach nicht der Anspruch Borussias sein, weder Jetzt noch in der Zukunft)

      Ich hoffe, dass die Mehrheit der Mitglieder sich nicht von der Initiative blenden lassen, aber auch, dass die jetzige Vereinsführung nicht weiter Schönrederei betreibt. Morgen muß ein Herr Königs Fehler eingestehen. Keine leeren Versprechungen mehr

      AntwortenLöschen
    8. Königs und Eberl müssen weg und zwar schnell!!

      AntwortenLöschen
    9. Warum verdammte Axt sol Eberl weg? Der macht seine Sacher aber richtig gut! Ich verstehe das nicht.

      AntwortenLöschen
    10. Ich verstehe das auch nicht.....Eberl ist gereift und hat uns schwer verstärkt mit den Neuzugängen im Winter und natürlich mit Favre....Dante Arango Reus....die Jugendarbeit nicht zu vergessen...alles Verdienste des Max Eberl....auch wenn er Fehler gemacht hat, wer von uns macht denn keine Fehler? An Eberl solllte man festhalten!!!

      AntwortenLöschen
    11. Das Einzigste was mich für die Zukunft hoffen läßt, ist Lucien Favre. Kein Königs, der sich mal wieder elegant aus der Affäre ziehen wird und die anderen, die ihm wieder trottelig hinterher dackeln müssen und werden. Am sinnvollsten wäre ein Führungswechsel, aber nur wie. So wie es aussieht, wird es kein Wechsel geben und wie soll sich ab morgen in der Vereinsführung was ändern. Immer wieder dasselbe...
      Ich stehe zu Lucien Favre!!!

      AntwortenLöschen
    12. Weg mit dem Patriarch Königs und seinen Untertanen ! Viva Revolution . Viva Initiative

      AntwortenLöschen
    13. Bin sowas von dankbar für diese übersichtliche Klarstellung da muss der letzte E..... Leser und sonstige Dösssbattel ein Licht aufgehen !!!
      Werde mein Sky Abo übrigens kündigen und Radio F.TV nutzen solang die ehemals von als Spieler geschätzten Effe beschäfftigen.
      Aus Familieren Gründen bin ich leider morgen nicht dabei aber IHR macht das schon ?!!!!!!!!
      Danke

      AntwortenLöschen
    14. Hallo Sascha,

      ein tolle Zusammenfassung und eine sehr objektive Sichtweise mit nachvollziehbarem Inhalt.

      Wollen wir hoffen, dass sich viele Mitglieder mit den Hintergründen und der tatsächlichen Bedeutung der Satzungsänderungen beschäftigt haben. Denn dann kann man, möchte man weiterhin als Mitglied ein "ehrliches" Stimmrecht ausführen, den Satzungsänderungen gar nicht zustimmen.

      Mein Lieblingsargument der Effenberg und Köppel-Befürworter, über das ich gerne regelmäßig den Kopf schüttele, jedoch lautet: Sie haben viel für die Borussia getan und Borussia sollte dankbar sein.

      Denen sei gesagt: genau umgekehrt ist es richtig. Borussia hat viel für sie getan und ohne den Rückhalt, die Möglichkeiten und die Bedeutung des Vereins (der seit über 110 Jahren existiert) hätten auch die beiden Spieler niemals eine erfolgreiche Karriere über eine im Verhältnis dazu kurze Zeit von "nur" 10 bis 15 Jahren erleben können.

      Umso beschämender, das sich diese beiden Herren zur Initiative und den Satzungsänderungen bekennen.

      Beste Grüße
      Thomas S.

      AntwortenLöschen
    15. Also ihr meint alles ist jetzt super? Beinahe abgestiegen... wegen einen Freundschaftsdienst von Erbl? Ist seine Transferpolitik wirklich so supergut? Ich sag nicht Effenberg ist der Richtige, aber Königs & Erbl schon gar nicht. Horst Köppel würde mich aber sehr freuen!

      Aber wie die meisten von euch wollen, keine änderungen. Und nächste saison (hoffentlich nicht)dieselbe scheiXXX

      AntwortenLöschen