Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.

Dienstag, 25. Februar 2014

Anspruch...

Anspruch...!
Nach der vergangenen Saison, und der Hinrunde der aktuellen Saison - eigentlich seitdem Favre bei uns ist, könnte man annehmen, dass der Anspruch an die Mannschaft doch immens gestiegen zu sein scheint. So kann man jedenfalls die Pfiffe deuten, die nach dem Spiel gegen Ho$$enheim laut schallend durch das Rund gingen.
Unter Anspruch versteht man umgangssprachlich ErwartungenWertvorstellungen, übernommene Normen eines Menschen bezüglich einer Sache. Man hat Anspruch an einer Sache. Ein Bedürfnis mit "Anspruch" gleichzusetzen kann auch "Verwöhntsein" bedeuten. 
Eine weitere Bedeutung ist der Anspruch auf ein Tun oder Unterlassen von jemandem anderen. Gemeint ist hiermit das Recht, etwas von jemandem verlangen zu dürfen.
Es stellt sich hier dann die Frage, ob wir als Fans tatsächlich auch das Recht haben, einen gewissen Anspruch an die Mannschaft stellen zu dürfen. Ist es legitim, das wir verlangen, das die Jungs genau da anknüpfen, wo sie in der Hinrunde aufgehört haben? Ist es sachlich, dass wir die Leistung der Hinrunde als Norm einstufen?
Die Hinrunde war außerordentlich gut und kann nicht als Norm im eigentlichen Sinne eingestuft werden. Auch wenn wir alle gesehen haben das die Mannschaft es kann, so kann und darf es nicht unser Anspruch sein, dass diese Leistung Woche für Woche wiederholt abgerufen werden kann. Es ist mehr als deutlich und jeder sieht das es nicht wirklich rund läuft, aber man kann davon ausgehen, dass jeder einzelne Spieler den Anspruch hat, ein gutes Spiel zu machen und zu gewinnen-nur sehen wir davon nur etwa 30 Minuten eines Spiels etwas. Hier gilt es anzusetzen und zu hinterfragen, was es denn ausmacht, dass die Ansprüche und der unbedingte Wille der Spieler gebrochen wird. Spielt Favre da eine gewichtige Rolle? Erreicht er noch die Mannschaft? Sind die Jungs mit den taktischen Anweisungen vielleicht nicht mehr so ganz einverstanden? Driftet hier so langsam etwas auseinander?
Favre ist sicher einer der besten Trainer der Welt, was Taktik und Spielverständnis betrifft, aber dennoch könnte man ihm so einige Entscheidungen der ersten Spiele der Rückrunde ankreiden und man kann ebenfalls deutlich sagen, dass er dem Anspruch eines logisch denkenden Fans nicht gerecht wird...im Moment! Er tut oder unterlässt nicht, was dem Gros der Fans vorschwebt und schon wird er dem Anspruch der Masse nicht gerecht.

Jeder sollte einmal seine Ansprüche hinterfragen und damit meine ich: Spieler, Trainer und Fans....dann wird es vielleicht wieder ein wenig einfacher zu punkten...auch dreifach ;-)