Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.

Freitag, 29. April 2011

GENUG GEREDET........erstmal..... FUSSBALL!

Nichts ist wohl spannender als die nächsten drei Spieltage.
Während es an der Tabellenspitze nur noch um die Vergabe der CL Plätze geht, wird im Tabellenkeller noch um das Überleben in Liga1 gekämpft.

Der 32.Spieltag steht an. Heute Abend treffen zunächst unsere direkten Konkurrenten auf ihre Gegner:

Der SV Werder Bremen empfängt den Vfl Wolfsburg und der
1.FC Kaiserslautern empfängt den FC St.Pauli. 
Wer hier wem die Daumen hält, dürfte wohl jedem klar sein.

Nichts desto trotz sind es die Jungs unserer Borussia, die morgen alles in die Waagschale werfen müssen, um weiter im Rennen um den Klassenerhalt mitmischen zu können.
Wie bereits bekannt, fallen Dante und Camargo für morgen aus....Schade und schmerzhaft für uns Fans und die Mannschaft, aber haben wir nicht letzte Woche den BVB auch ohne jene zwei schlagen können?

Zudem ist ein Mike Hanke wieder dabei und er hat sicher aus dem Hinspiel noch etwas gut zu machen.... Mit einem komischen Gefühl blickte er dieser Tage zurück und lies in einem Interview verlauten, dass er es jetzt natürlich bereue gegen Borussia getroffen zu haben. Ich weiss wie er es wieder gut machen kann.... Mike...schiess ein Tor für uns, oder zwei!

In der Mannschaft war heute morgen nichts von Unruhe zu erkennen. Konzentriert wurde trainiert und aufmerksam den Worten und Anweisungen Favres zugehört. Sicher hat ein Bekenntnis von Stranzl und Brouwers zur Raute, zur guten Stimmung beigetragen. Es liegt ein gesunder Optimismus über der Mannschaft!

Morgen um 15.30uhr heisst es dann: "Alles geben und kämpfen für die Raute"...das Tore schiessen sollte hier eingeschlossen sein! Unbedingt müssen 3Punkte her um dem Abstiegsgeist zu trotzen...  das Hannover eine starke Mannschaft ist und die letzten fünf Heimspielen keinen Punkt abgegeben hat macht die Aufgabe nicht leichter! Gut verteidigen und intelligent nach vorne spielen wird hier nicht reichen...wir müssen Tore schiessen und somit drei ganz wichtige Punkte einfahren. Drei Punkte, die uns dem Ziel "Klassenerhalt" wieder ein grosses Stück näher kommen lässt........

Ich vertraue den Jungs auf dem Platz und ich vertraue unseren Fans....lasst uns alle morgen für die Raute kämpfen.....

Mein Tip:  Gladbach "ZWEI"  - Hannover "NUUUULL"

Donnerstag, 28. April 2011

"FACEBOOK = SOCIAL NETWORK"... nicht für die Initiative "Initiative Borussia" nicht kritikfähig!

Seit einigen Tagen ist die Presse voll mit Berichten rund um und über unsere Borussia. Selbstverständlich versucht man als Fan täglich alles zu lesen und sich bestens zu informieren und nachdem die Initiative die Katze aus dem Sack gelassen hat und Effenberg als Mitstreiter dieser dubiosen Gemeinschaft vorstellte, habe ich gestern die Seite dieser Gruppierung bei Facebook besucht...aus Neugierde!  Was man dort erlebt, dass hat nichts, aber auch rein gar nichts mit "social network" zu tun!

Was einem sofort auffällt, ist das Gesicht von Norbert Kox und sein Post:  " Wieso nur 1.036 gefällt das? Alle die Borussia Mönchengladbach mögen müssen für einen Neuanfang mit Stefan Effenberg und Co sein. Wir schreiben Geschichte......."


Ist dies ein Versuch uns zu brainwashen?.... nein natürlich nicht....aber wir MÜSSEN für einen Stefan Effenberg und Co sein!

Wem fällt in seiner Aussage noch etwas auf?...... Richtig!
Herr Kox: Wir mögen Borussia Mönchengladbach nicht....wir LIEBEN Borussia Mönchengladbach! Ein kleines Kriterium, welches Sie und uns, schon jetzt, sehr unterscheidet und die, die Borussia mögen die können sich gerne auf Ihre Seite stellen!

Zudem könnte man jetzt auf den von ihm geforderten "Neuanfang" eingehen, aber das gehört sicher an eine andere Stelle.

Auf allen Seiten rund um unsere Borussia liest man Beiträge von Befürwortern und Gegnern dieser Initiative. Ein jeder kann seine Meinung äussern und zum Teil werden sich heftige Wortgefechte unter den Fans geliefert....alles völlig legitim und wir Fans können nun einmal nicht alle die gleiche Meinung teilen!
Das aber Einträge bzw. Kommentare gelöscht werden, habe ich bisher in dieser Weise noch nicht erlebt....jedenfalls nicht auf einer seriösen Seite, einer seriösen Gemeinschaft!

Gestern konnte man auf der FB-Seite der Initiative beobachten, dass, auch nur im Ansatz kritische Kommentare, zeitnah gelöscht werden. Ist das sozial, wird uns Fans schon jetzt unsere Meinungsfreiheit genommen? Wir sind die Seele des Vereins und wir wollen gehört werden! Zählen nur die der Initiative "passenden" Kommentare?

Mich hat diese Aktion maßlos enttäuscht und eine Vertrauensbasis ist somit unvorstellbar!

Dieses Verhalten hat für mich Nichts mit einem Verein zu tun, in dem man doch gemeinsam für und mit unserer Borussia etwas aufbauen möchte!

Dieses ist meine persönliche Meinung und jetzt bin ich auf Eure gespannt.....

Mittwoch, 27. April 2011

"INITIATIVE UND EFFE... EINFACH WEGPUNKTEN"....96 soll es spüren

Seit gestern ist der Kampf  der "Initiative Borussia" ein öffentlicher Kampf gegen die Chefetage der Borussia geworden. Die Lager der Fans sind eindeutig gespalten. Viele sehen in "Effe" den Heilsbringer, der den Mund aufmacht und kein "Jasager" sein soll. Vielleicht nicht auf dem Platz, aber als Führungsperson in einem Traditionsverein, wie dem unseren...da habe ich mehr als Zweifel. Wer lässt sich schon gerne von seinem Chef anbrüllen und wer sollte denn eigentlich die meiste Ruhe ausstrahlen?...Der Chef!
Effenberg mag ein guter Fussballer gewesen sein und hat uns sicher auch gute Dienste erwiesen, aber ein fleissiger Bauarbeiter ist noch lange kein Bauingenieur mit kognitivem Fachwissen....

Bisher hat es mich sehr verwundert, dass die aktuelle Geschäftsleitung nicht in die Offensive gegangen ist um sich zu wehren. Dies jedoch macht sie schon seit Wochen...nicht verbal und auch nicht schriftlich, keine Werbekampagne und kein böses Wort...  die Antwort auf Initiative und Co lassen die Verantwortlichen und Spieler auf dem Platz sprechen und das mehr als eindrucksvoll.

Sollten wir tatsächlich den Klassenerhalt schaffen, dann wäre eine Initiative wohl abrupt ausgebremst. Ein jeder Fan würde die Fehler der laufenden Saison( z.B.: zu lange an MF festgehalten ) verzeihen und ein jeder würde an unserer Borussia (das in jedem Fall) und den Verantwortlichen festhalten, hat man doch zum Ende alles richtig gemacht. Schliesslich würde man im Oberhaus des Fussball bleiben und schlussendlich würde jeder einen Fortschritt erkennen können. Tatsächlich erkenne auch ich einen Fortschritt unter Lucien Favre...liegt es nur an ihm, oder haben wir es der Vereinsführung zu danken...sie haben Favre schliesslich geholt.

Um einer Initiative das Kanonenfutter zu nehmen, bedarf es am Samstag in der AWD-Arena 3Punkte.
Ein Sieg wäre ein weiterer Schritt zum Klassenerhalt und es wäre ein grosser Schlag gegen die Initiative. Fraglich bleibt jedoch, in wie weit "Unruhe" in das Team, durch das Auftreten eines Effe, gebracht wurde, oder ist es nur ein weiterer Motivationsschub für die Jungs mit der Raute auf der Brust?

Ist das Sprachrohr von Königs, Bonhof und Eberl das ausgeprägte Fachwissen des Trainers und die Füsse der Spieler? Sind die "Waffen" der Geschäftsleitung der sportliche Fortschritt?
Werden die Initiative mit Kox und Effe einfach weggepunktet? Die Antwort sehen wir am Samstag....

Dienstag, 26. April 2011

"BORUSSIA AUF DEN RICHTIGEN WEG GEBRACHT".....ohne "Initiative und Offensive!"

Wie in den letzten Wochen und, insbesondere heute morgen berichtet, kommt Bewegung in die Chefetage der Borussia. Ein äusserst ungünstiger Zeitpunkt wie ich finde und ich frage mich warum diese Unruhekampagne ausgerechnet jetzt gestartet wird. Hat eine Initiative vielleicht angst vor einem Klassenerhalt, wird man dann nicht an die "Macht" kommen können? Nach dem 1:0 Sieg über den BVB schürt ein jeder Fan wieder Hoffnung...ist unsere Hoffnung die totale Katastrophe für Initiative und Offensive?...Ich kann es mir sehr gut vorstellen, denn wenn das sportliche, wie von der Initiative angepriesen, im Vordergrund stehen würde, dann würde man die Jungs jetzt in ruhe arbeiten lassen... Hat ein Effenberg deshalb ständig gegen uns getippt?....Die Antwort liegt auf der Hand. Euch liegt die Raute nicht am Herzen, wohl eher gut bezahlte Arbeitsplätze!

Ich bin absolut der Meinung, dass eine Veränderung herbei muss, aber nicht auf diesem Wege und sicher wünsche ich mir nicht so Leute wie ein Herr Kox und co. Das man jetzt mit einem Effenberg zaubern möchte, dass ist natürlich legitim, aber ebenso realitätsfremd wie ein Fussball aus Blei ist. Telefonaktionen einer "Initiative Borussia" führen zu Belästigungen der Mitglieder und machen sich somit nur noch lächerlicher.  Es ist nicht nötig eine Gruppierung wie diese ins Boot zu holen und wir müssen auch nicht die komplette Belegschaft von Borussia austauschen, sicher nicht. Mit einem vernünftigen Konzept ist es ein Leichtes aus dem, "Sauhaufen Chefetage", wieder ein funktionierendes Team zu machen, ein Team mit dem wir Fans uns auch identifizieren können. Wieder identifizieren können...

Ist ein Eberl der richtige Mann? Sicher hat er gute Spieler geholt, aber wo sind die heute? BOBA: wurde für teures Geld eingekauft und hat ausser Eskapaden nichts gebracht (Kölnspiel mal ausgenommen) er wurde folglich ausgeliehen und somit wurde sein Marktwert mal eben halbiert....ein Malusgeschäft! Eberl konnte Boba nicht verkaufen, weil dann die Transfersumme öffentlich gemacht worden wäre und schon hätten einige seine Arbeit angezweifelt. Das Gleiche gilt sicher auch für Bradley.  Bradley wäre niemals gegangen, wenn er ein vernünftiges Konzept hätte erkennen können. Er hat öffentlich den Trainer kritisiert und ist deshalb auf der Bank gelandet. Er hätte unter Frontzeck keinen Stich mehr gemacht und sein Kumpel Eberl hat sich dann mit einem Leihgeschäft aus der Affäre gezogen. 
Die Neuzugänge Stranzl und Nordtveit sind wahnsinnig gute Einkäufe und freuen mich sehr. Wer für die Verpflichtung verantwortlich ist, dass weiss ich nicht. Wenn es Eberl ist dann ...Kompliment!
Fink: Ich kritisiere keinen Fink, habe ihn ja kaum spielen sehen und genau das habe ich kritisiert. Wir leihen einen Spieler für 5Monate und müssen dafür 700.000.-€ auf den Tisch legen...Geld welches wir hätten sparen können!!! 
Eine Alternative für Eberl: Lucien Favre, mit einem Konzept wie es ein Felix Magath praktiziert! Allerdings kann ich auch da keine Garantie für Erfolg geben... Welche Spieler ich kaufen würde? - Keinen einzigen!!!! Wir haben nämlich in der U23 wahnsinnig gute Spieler, nur wenn wir es nicht sehen und die hochholen, dann gehen die natürlich.. Malli, Bäcker, Dowidat etc... Kachunga wäre bei mir schon lange dabei, ein Heubach, Korb und ter Stegen habe ich schon vor einem halben Jahr gefordert. Wir haben diese Saison ca 10Millionen zum Fenster raus geschmissen!!! 
Eberl hat mit Sicherheit gute Spieler geholt, aber sicher auch Schrott. Zudem kritisiere ich seine Arbeit, was den Transfermarkt betrifft, weil er noch nie einen Spieler mit steigendem Marktwert halten konnte....noch nie!
Zu Eberls Aufgaben gehört nicht nur das " Aussuchen " von Spieler, NEIN ! 

Ich als Fan würde gerne sagen können: "Bei uns stimmt alles, die Jungs auf dem Platz sind spitze und das haben wir auch einem guten Trainer, Manager und Präsidenten zu verdanken!"

In vielen Internet-foren, oder auf diversen Seiten bei Facebook liest man täglich Posts wie z.B.: "Königs und Eberl raus" oder: "Holt den Tiger" ich könnte hier noch sicher 100 andere Dinge aufzählen...dabei liegt uns der beste Schachzug doch so Nahe!

Ein wirklich fabelhafter Trainer besuchte mehr als 500 Tage die Bundesligaspiele und Spiele im Ausland, und dieser Trainer kennt die Fussballstadien ganz Europas! Dieser Trainer sagte unlängst auf einer Pressekonferenz: " Ich habe viele Spiele besucht und ich kenne alle, ich kenne die Bundesliga auswendig!"

Von wem ich hier schreibe, ist wohl jedem klar, denke ich.

Lucien Favre ist seit Februar der Trainer unserer Borussia und erfüllt seine Aufgaben mit Bravour. Ein Mann mit einem fungierten Fussballwissen und einer Intelligenz, die nach mehr Verantwortung schreit. Ein Trainer mit einem wahnsinnigen Potenzial und zu mehr berufen!

Einem Konzept, wie das von einem Felix Magath, würde ich in der Bundesliga nur wenigen Trainern zutrauen, aber einem Lucien Favre mit Sicherheit. Warum sollte man nicht IHN mit der Verantwortung betreuen ein Team zusammen zu stellen, welches ineinander greift und funktioniert und wer ist näher an den Spielern , als ein Trainer? Sollte man nicht solch einem Mann eine Stimme im Aufsichtsrat geben und klare Verträge abschliessen? Königs kann bleiben, aber sich zu 100% aus den sportlichen Angelegenheiten halten. Sollte es nicht möglich sein Bilanzen zu ziehen und ein gewisses Budget zu errechnen, welches für Transfers zur Verfügung steht? Ich denke schon und den sportlichen Bereich kann ein Favre mit einem selbsternannten Stab ( "STUFF" ) mit Sicherheit stemmen! Solch intelligente Fussballlehrer gibt es nicht oft....nutzt die Chance und macht aus dem Verein wieder eine BORUSSIA!

WARUM ALSO NACH LEUTEN WIE DEN "TIGER" SCHREIEN, WENN WIR DEN ELEFANTEN SCHON HABEN???

Dienstag, 19. April 2011

BORUSSIA-PARK = ERLEBNISPARK?

"Der Star ist das Stadion" ließ unlängst Präsident Rolf Königs mit breiter Brust verlauten. Ein "No go" für uns Fans - wir sehen den Verein und die Mannschaft als den Star. Die Raute ist unser Star. Das ist sie im Grenzland-Stadion, das war sie auf dem Bökelberg und das würde sie auch in einer Wüste für uns sein, Herr Königs. Wer geht schon wegen eines Betonovals an jedem Heimspieltag in den Nordpark? Ist die Hauptattraktion der "Klotz" mit den ganzen kommerziellen Kirmesbuden drumherum? Sind unsere Spieler inzwischen das "Kehrkommando" in einem von Rolf Königs erbauten Erlebnispark, die nur den Dreck weg zu kehren haben, den der Vorstand in seinem Vergnügungspark hinterlässt? Sind wir Fans nur zahlende Statisten? Mit Schelte beworfen und mit Misstrauen überhäuft hat die Mannschaft weiter an sich geglaubt und gekämpft, während sich der Vorstand Gedanken über die kommende Periode macht, die da heißt: "Ausverkauf im Kaufhaus des Westens."


Macht ein Lucien Favre da mit? Wahrscheinlich werden ihm ein paar Schnäppchen vor die Füße geworfen aus denen er dann Fußballer machen soll. Das macht vielleicht Herr Stanislawski (noch) auf St. Pauli sehr aufopferungsvoll, aber ein Trainer mit Konzept und einer kognitiven Idee von Fußball sicher nicht.
Passt es der Vereinsführung vielleicht ganz gut in den Kram, dass wir die Klasse wohl nicht mehr halten können? Liegt das Hauptaugenmerk vielleicht schon auf dem Ausbau des "Stars" ? Wird vielleicht auf eine Saison spekuliert, die als Selbstläufer eingestuft wird, um die Priorität auf die Infrastruktur zu legen? In der Sommerpause wird wieder groß Kohle gemacht und dieses Geld wird investiert - in den Vergnügungspark?


Einige von uns fragen sich wo denn die Kontinuität ist, die von der Vereinsführung so hoch angepriesen wurde und wird. Kontinuität sehe ich nur in Richtung 2.Liga und das schon seit 2007. Mindestens.
Kontinuität sehe ich in den zurück gehenden Zuschauerzahlen. Kontinuität sehe ich allerdings auch in der Jugendarbeit, die wirklich hervorragend ist und wie unlängst bewiesen, freuen sich da andere Vereine sehr darüber. Mainz wie es singt und lacht...hat man doch Malli mitgebracht! Aachen schmunzelt sicher nicht weniger über uns und erfreut sich bald an Fabian Bäcker, der ständig von uns Fans gefordert wurde, wie auch ein ter Stegen, der uns allerdings erhalten bleibt.

Was passiert mit einem Dowidat, Korb, Heubach, Dertwinkel und etc....p.p? Leider erkenne ich keine positive Kontinuität und mit einem Konzept, wie es seit 2007 praktiziert wird, ist diese auch nicht zu erreichen. Wir wollen Veränderung! Wir wollen ein Konzept, welches modern ist und vielleicht auch Risikobereitschaft mit sich bringt. Wir wollen gute Spieler nicht gehen sehen und später sagen müssen: " der hat auch mal bei uns gespielt...schade das er weg ist" Nein, wir wollen Kontinuität und die erreicht man nur, indem man an einem festen Stamm festhält und den weiter ausbaut. Ein Schmied wirft seinen Hammer nicht ins Feuer sondern schmiedet mit dem Eisen in seiner Hand wieder neue starke Eisen.... 


Ich glaube nicht an ein Konzept welches uns in Liga 2 gebracht hat und ich glaube nicht daran, dass unsere Vereinsführung den sportlichen Aspekt als oberste Priorität einstuft. Ich glaube nicht mehr....ich weiß inzwischen das etwas falsch läuft und das muss geändert werden - da kommt mir der 29.Mai gerade recht...




Ich möchte hier noch anfügen, dass ich "initiative" Gegner bin und das aus vollster Überzeugung!...  dennoch bin ich mir bewusst, dass sich etwas ändern muss....aber sicher nicht mit einer Initiative!