Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.

Dienstag, 19. April 2011

BORUSSIA-PARK = ERLEBNISPARK?

"Der Star ist das Stadion" ließ unlängst Präsident Rolf Königs mit breiter Brust verlauten. Ein "No go" für uns Fans - wir sehen den Verein und die Mannschaft als den Star. Die Raute ist unser Star. Das ist sie im Grenzland-Stadion, das war sie auf dem Bökelberg und das würde sie auch in einer Wüste für uns sein, Herr Königs. Wer geht schon wegen eines Betonovals an jedem Heimspieltag in den Nordpark? Ist die Hauptattraktion der "Klotz" mit den ganzen kommerziellen Kirmesbuden drumherum? Sind unsere Spieler inzwischen das "Kehrkommando" in einem von Rolf Königs erbauten Erlebnispark, die nur den Dreck weg zu kehren haben, den der Vorstand in seinem Vergnügungspark hinterlässt? Sind wir Fans nur zahlende Statisten? Mit Schelte beworfen und mit Misstrauen überhäuft hat die Mannschaft weiter an sich geglaubt und gekämpft, während sich der Vorstand Gedanken über die kommende Periode macht, die da heißt: "Ausverkauf im Kaufhaus des Westens."


Macht ein Lucien Favre da mit? Wahrscheinlich werden ihm ein paar Schnäppchen vor die Füße geworfen aus denen er dann Fußballer machen soll. Das macht vielleicht Herr Stanislawski (noch) auf St. Pauli sehr aufopferungsvoll, aber ein Trainer mit Konzept und einer kognitiven Idee von Fußball sicher nicht.
Passt es der Vereinsführung vielleicht ganz gut in den Kram, dass wir die Klasse wohl nicht mehr halten können? Liegt das Hauptaugenmerk vielleicht schon auf dem Ausbau des "Stars" ? Wird vielleicht auf eine Saison spekuliert, die als Selbstläufer eingestuft wird, um die Priorität auf die Infrastruktur zu legen? In der Sommerpause wird wieder groß Kohle gemacht und dieses Geld wird investiert - in den Vergnügungspark?


Einige von uns fragen sich wo denn die Kontinuität ist, die von der Vereinsführung so hoch angepriesen wurde und wird. Kontinuität sehe ich nur in Richtung 2.Liga und das schon seit 2007. Mindestens.
Kontinuität sehe ich in den zurück gehenden Zuschauerzahlen. Kontinuität sehe ich allerdings auch in der Jugendarbeit, die wirklich hervorragend ist und wie unlängst bewiesen, freuen sich da andere Vereine sehr darüber. Mainz wie es singt und lacht...hat man doch Malli mitgebracht! Aachen schmunzelt sicher nicht weniger über uns und erfreut sich bald an Fabian Bäcker, der ständig von uns Fans gefordert wurde, wie auch ein ter Stegen, der uns allerdings erhalten bleibt.

Was passiert mit einem Dowidat, Korb, Heubach, Dertwinkel und etc....p.p? Leider erkenne ich keine positive Kontinuität und mit einem Konzept, wie es seit 2007 praktiziert wird, ist diese auch nicht zu erreichen. Wir wollen Veränderung! Wir wollen ein Konzept, welches modern ist und vielleicht auch Risikobereitschaft mit sich bringt. Wir wollen gute Spieler nicht gehen sehen und später sagen müssen: " der hat auch mal bei uns gespielt...schade das er weg ist" Nein, wir wollen Kontinuität und die erreicht man nur, indem man an einem festen Stamm festhält und den weiter ausbaut. Ein Schmied wirft seinen Hammer nicht ins Feuer sondern schmiedet mit dem Eisen in seiner Hand wieder neue starke Eisen.... 


Ich glaube nicht an ein Konzept welches uns in Liga 2 gebracht hat und ich glaube nicht daran, dass unsere Vereinsführung den sportlichen Aspekt als oberste Priorität einstuft. Ich glaube nicht mehr....ich weiß inzwischen das etwas falsch läuft und das muss geändert werden - da kommt mir der 29.Mai gerade recht...




Ich möchte hier noch anfügen, dass ich "initiative" Gegner bin und das aus vollster Überzeugung!...  dennoch bin ich mir bewusst, dass sich etwas ändern muss....aber sicher nicht mit einer Initiative!

Kommentare:

  1. Ach so, dieses lag mir einfach auf der Seele und ist meine persönliche Meinung ;-D

    AntwortenLöschen
  2. Sehr geehrter Herr Klein,

    habe Ihren Blog mit voller Freude im Herzen gelesen. Hoffe Sie haben eine Kopie an Herrn Königs und seine vier kleinen Kasper geschickt. Zudem bin ich erfreut das endlich mal jemand auf die schlechte Spielerpolotik im Verein hinweißt. Es ist eine Schande das Spieler wie Malli, Bäcker oder vor einigen Jahren ein Spieler wie Holtby bei der Borussia keine Beachtung findet. Ich hoffe am Samstag bleibt der Borussiapark lehr. Solange der Tempel voll ist meinen die Herren in der VIP-Loge das sie alles richtig machen. Die Raute im Herzen Gruß Th. Kämmerling

    AntwortenLöschen
  3. Ausgezeichneter Artikel, Herr Klein. Aus eigener Erfahrung, weiß ich um Ihre Stellung als realistischer Kritiker (siehe Rückmeldung: bisher 3x "schwachsinn"). Auch ich mußte mich als Gastschreiber der WZ von den Dauerjublern aufs übelste Beschimpfen lassen. Z.B.: Als ich in der Hinserie vor dem Spiel gegen Mainz schrieb, das ich darauf tippe, dass Mainz (angeblich wie auch Freiburg, Hannover, Nürnberg, Köln u.s.w. bestenfalls ein Gegner auf Augenhöhe) schon zur Winterpause mehr Punkte hat, als unsere Superborussia am Ende der Saison. Auch meine Frage zum Hotel, ob dieses auch mit Hubschrauberlandeplatz für Herrn Königs und Mitverschwörern ausgestattet ist, brachte nur peinliche Bedrohungen! Meine aktuelle Meinung: Mit Beginn des Jahres 2010 geht es mit Borussia lawinenartig Bergab. Die aktuelle Führung sowie große Teile der Fans sind dennoch unerschütterlich der Meinung, keiner kann diesen Job besser als MAXI Nationale. Diese Leute rufen die Apokalyse aus, sollte es einen Führungswechsel geben. Na gut, Ruhe bewahren und Kontinuität zeigen. Geben wir Königs, Bonhof, Eberl u. Co. die Chance, die 3. Liga anzupeilen. Denn nächste Saison heißt es unter dieser Riege: "Vorsicht vor Aue, Düsseldorf, Paderborn, Rostock, ect". "...müssen abwarten, ...Geduld haben, ... junge unerfahrene Mannschaft, ...ungeduldige (zu verwöhnte-lach) Fans". Und das bei Gegnern, mit einem zehntel des Borussenetats! Gruß: Ihr Exborusse

    AntwortenLöschen
  4. Oh mann... Die Vereinsführung freut sich also über einen Abstieg, der Millionen kostet, damit man weniger Geld für teure Spieler ausgeben muss und dafür baut man ein Museum und ne Pommesbude mehr?
    Das ist doch lächerlich. Meinen Sie das wirklich ernst ?
    Und wie alle "Worthülsenplapperer" und "Immer-schon-besser-wisser" haben auch Sie keinen einzigen konkreten Verbesserungsvorschlag.
    Ich zitiere Sie mal aus Ihrem Blog:

    "Wir wollen ein Konzept, welches modern ist und vielleicht auch Risikobereitschaft mit sich bringt."

    1.) Was ist am derzeitigem Konzept unmodern ?

    2.) Sie wünschen sich mehr Risikobereitschaft? Ihnen sollte klar sein, dass ein Risiko immer größere Gewinne aber eben auch größere Verlsute mit sich bringen kann.
    Die Verpflichtung eines jungen, taltentierten Spielers wie Bobadilla für diese ( für unsere Verhältnisse ) hohe Ablösesumme war ein Risiko. Hat man
    da jetzt falsch oder richtig gehandelt ? Sie wollen Risikobereitschaft ? Dann müssen Sie auch eventuelle Gefahren in Kauf nehmen und nicht rumheulen, wenns schief geht.

    "Kontinuität sehe ich nur in Richtung 2.Liga und das schon seit 2007"

    Warum haben Sie nicht mittels eines Blogs seit 4 Jahren dazu beigetragen, dass sich etwas ändert? War doch alles schon immer Scheiße oder nicht ?

    "Kontinuität sehe ich allerdings auch in der Jugendarbeit, die wirklich hervorragend ist und wie unlängst bewiesen, freuen sich da andere Vereine sehr darüber. [......]."

    Der Fabian Bäcker, der es unter zwei Trainern nicht geschafft hat? Der sogar zu U23 Zeiten auf der Bank saß? Der Mali, mit dem man 1,5 Jahre lang verhandelt hat?
    Sagen Ihnen die Namen Patrick Herrmann, Tobias Levels, Ter Stegen, Tony Jantschke, Marco Reuss etc. etwas?
    Es ist ja nicht so, als würde keiner unter 25 wöchentlich zum 18-Mann Kader gehören.
    Es kann also nicht JEDER den Sprung schaffen. Und ein Reuss oder Marin wurden damals von ihren Jugendabteilungen Dortmund und Frankfurt auch verkannt.
    Auch alles Idioten dort? Oh-- Moment--- Dortmund wird Meister. Können die so blöd ja nich sein.,.. Ah.. hat alles der Klopp geschafft. Vorher waren da alles nur Idioten....

    "während sich der Vorstand Gedanken über die kommende Periode macht, die da heißt: "Ausverkauf im Kaufhaus des Westens.""

    Ihnen ist schon klar, dass uns Spieler, wie Reuss und Dante verlassen werden und das nichts mit den handelnden Personen zu tun hat, sondern mit der Tatsache, dass diese Spieler nicht zu halten sind oder?
    Da würde auch der best SpoDi und der beste Präsident nix dran ändern.


    "....ich weiß inzwischen das etwas falsch läuft und das muss geändert werden " #

    Ja was muss sich änern? Mehr als Bla Bla habe ich bis dato nicht gelesen....

    Noch ein kleiner Hinweis:
    Man sollten sich nicht nur die Tabelle angucken , den Express lesen und sich dann etwas zusammen reimen.
    Wie erklären Sie sich zum Beispiel die Tatsache, dass in Hannover erst gegen den Abstieg und jetzt um die CL gespielt wird?
    Hat man da sich da groß neu aufgestellt? - NEIN
    Wieso steigt in Nürnberg ein SpoDi ab, erhält die Chance in Liga zwei und spielt dann ne überragende Saison als AUFSTEIGER?
    Werder Bremen? In Ihren Augen bestimmt ein TOP geführter Verein oder?
    Liegen aber auch weit hinter den Erwartungen diese Saison?
    Auch dort alles Scheiße und vorhersehbar gewesen?

    Ich halte den handelnden Personen vor:

    2 Transferperioden keinen AV geholt
    zu lang an Frontzeck gfest gehalten.
    THATS IT !
    Die undiszipliniertheiten einzelner Spieler, Das T-Problem, das Verletzungspech und die Schiri-Verarsche sind Dinge , die man nicht beeinflussen kann / konnte und wo ich nicht sehe, dass Eberl/Königs
    oder so einee große Mitschuld trägt.
    Ich sehe in Summe das, was Eberl eingekeuft hat als "OK" an, dafür dass er neu ist.
    Und gute SpoDi`s müssen reifen

    AntwortenLöschen
  5. Absolut aus meinem Herzen gesprochen!!!

    Die Versager wollen weiterhuntzen. Unglaublich!!!

    AntwortenLöschen
  6. populistisches Gedöns und dementsprechende Kommentare

    AntwortenLöschen