Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.

Mittwoch, 4. Mai 2011

"TIGER-RUDEL? .....eher.... "KATERCHEN-GRUPPE!

Mit grösster Spannung erwarteten gestern die Befürwortet und Gegner der "Initiative Borussia" die Pressekonferenz der Gruppierung...

Schliesslich war, laut Effenberg bei sky90, gestern der Tag, an dem man das Konzept und die namhaften Mitglieder präsentieren wollte. Leider blieb dieses komplett aus. Ausser einem recht unbekannten, weiteren Wirtschafts-Experten, wurde nur müdes "Wir müssen etwas verändern" präsentiert. Hätte Effe nicht mal erklären sollen, was und wie er etwas verändern möchte? Mir persönlich hat es den Eindruck vermittelt, dass er es selber nicht genau weiss. Hat sich die Initiative mit ihrer schwachen PK ein weiteres Eigentor geschossen? Mit dem vermeintlichen Höhepunkt kam wohl eher das AUS der INITIATIVE!

Zu sehr hat man sich aus dem Fenster gelehnt, grosse Namen und ein Mega-Konzept versprochen...was kam, war lediglich ein " leises Schnurren eines in die Jahre gekommenen Katerchens!" ...von einem "Tiger" fehlte jede Fährte!

War es das mit der Initiative? In den Internet-foren konnte man gestern schon lesen: "Wenn der nicht sagt, was er und wie er Borussia verändern will, dann bleibe ich lieber und sicher bei dem was wir haben. Da weiss ich zumindest woran ich bin"

Für mich jedenfalls ist der Abstieg der Initiative besiegelte Sache....

Kommentare:

  1. Vorsicht und nicht zu früh gefreut!

    Die Initiative hat sich gestern ein weiteres mal selbst diskreditiert.
    Doch noch gibt es zu viele blinde Effejubler,
    denen Inhalte egal oder zu kompliziert sind. Für ein "Heilsversprechen" wählen die jeden.

    Möge die Initiative am 29.05. sang- und klanglos untergehen!

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Borussen,

    jetzt mal ernsthaft. Hier reden Leute vereinzelt von guten wegen und das nun alles besser wird. Vor 2 Wochen als uns das Wasser bis zum Halse stand war alles scheisse die ganze Führungsriege sollte weg und nun?
    Nach zwei siegen in Serie scheinen hier einige tatsächlich jetzt schon den richtigen weg zu erkennen.
    Einige von Euch trauen einem Stefan effemberg den sportdirektorposten nicht zu??
    Was hatte ein max eberl bis auf eine gute Jugendarbeit denn vorzuweisen?
    Oder ein Christian Ziege? Ein Christian Hochstätter Leute die von der jetzigen Führung installiert wurden.

    Ich kann nicht verstehen wie es euch genügen kann seit 15 Jahren gegen den Abstieg zu spielen. Man muss endlich einen klaren Schnitt machen. Und denkt ihr ernsthaft das die jetzige Führungsetage das nicht aus Profit macht?
    Jeder hat Angst um seinen eigenen kopf. Keiner trägt die Konsequenzen für seine Fehler alle werden nun noch in ihrem handeln bestärkt.

    Ein Max Eberl hat sich nach einem 6:3 in Leverkusen mal schnell seinen Vertrag bis 2014 verlängern lassen. Jahresgehalt ca 800.000€.

    Naja bin tierisch enttäuscht das alles so weiterlaufen soll und wahrscheinlich wird.

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Borussen!
    Ich finde/ bete der Herr Königs sollte zeigen das er ein ganzer Kerl ist dem unsere Borussia am Herzen liegt, und am 29.05.2011 seinen Posten zur verfügung stellen sollte, damit wäre auch der Initiative ne menge Wind aus den Segeln genommen!!

    AntwortenLöschen
  4. ES geht sich nicht darum das man gegen Effenberg ist, er wäre evt ein guter Sportdirektor, was aber noch niemand beurteilen kann, nein, es geht sich um die Initiative, gegen die ich bin. Effenberg ja, INITIATIVE NEIN!

    AntwortenLöschen
  5. Das Fanprojekt, sowie alle MItglieder werden Königs & Co kritisch hinterfragen und aufgefordert werden, klar stellung zu beziehen. jeder der auf deren seite war, konnte dies nachlesen oder eben in diversen zeitungen. es wird sich etwas ändern, jedoch ohne die initiative. es geht hier nicht um effenberg, sondern die die im hintergrund sind, denn die herren kox etc. ziehe die fäden und denen geht es nur um den profit. darüber sollte jeder, der nach effe ruft, nachdenken. es ist der falsche weg, meine meinung

    AntwortenLöschen
  6. Ich bin gegen Effe, weil ich der Meinung bin, das er sich zu einem völlig falschem Zeitpunkt in den Mittelpunkt rücken will.Na klar muss bei der Borussia was passieren,weil 15 Jahre sind genug!Aber wie er sich hier präsentiert, kommt es mir so vor als bräuchte er Geld und die Situation bei Borussia käme ihm gerade recht.Früher war es der FC Bayern, dem er zu Füßen gelegen hat. Jetzt wo die Möglichkeit besteht, in einem Kauderwelsch an Wechsel-Gefühlen und Umbruchpanik,sein Herz für Borussia "wieder zu erkennen" und ordentlich Kohle zu machen, sieht er seine Chance!Das ist gegenüber der Mannschaft und dem ganzen Verein nicht fair!Ich jedenfalls, hab keinen Bock auf englische Verhältnisse. Ich geb "Meine Borussia" in keine Hände,deren Spielkonsole zu Hause kaputt gegangen ist und Ersatz zum spielen brauchen. Borussia Mönchengladbach ist ein Traditionsverein und soll keinem Scheich Abdul-Hasse nich gesehen gehören. Aber genau das wird auf lange Sicht hin passieren, wenn Cheffe Effe gewinnt! Man-City sei die Warnung!Effe, Kox und Co wollen die Borussia nicht als Fußballverein nach vorne bringen, sondern den Namen verscherbeln, damit deren Taschen schön voll werden!!! Ich werde jedenfalls am 29. gegen Effe stimmen!!!!!!!!!

    AntwortenLöschen
  7. Es geht nicht um pro/contra Effenberg, sondern um eine Satzungsänderung die einen Ausverkauf auf lange Sicht von Borussia Mönchengladbach legitimieren würde.

    Natürlich ist es nicht toll 15 Jahre gegen den Abstieg zu spielen, aber immer noch besser als in einem "Signal-Iduna-Park" in einer "McDonalds-Kurve" o.ä. zu stehen...

    AntwortenLöschen
  8. ich denke einige haben etwas nicht begriffen: die initiative wird nicht gewählt sondern über das recht einer satzungsänderung abgestimmt die vielleicht die initiative bei mehrheit ermöglicht!Wenn es o desolat wie seit 15 jahren sportlich weitergehen soll dann nur mal zu, vielleicht rutschen wir ja durch bis in liga drei, dann haben wir die wirkliche provinz, danke.

    AntwortenLöschen
  9. So so das FP wird Königs "kritisch" hinterfragen ? Ich lach mich schlapp, hast Du in dieser Saison schon einmal, was Kritisches in Richtung Borussias vom FP gehört ? Ich nicht, aber ich erwarte das auch nicht von einem "unabhängigen" Verein, der finaziell abhängig ist und der Chef vom FP ( Nein, nicht der Ludwig, dass ist nur eine Marionette) bei Borussia angestellt ist. Man sägt ja den Ast nicht ab, auf dem man gut sitzt........

    Pro Initiative - Contra Klüngel und Vetternwirtschaft

    AntwortenLöschen