Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.

Dienstag, 6. Dezember 2011

Kontroverse zu: "schwatzgelb.de"

" Ruhe, setzen und 6!"

Das könnte wohl die Aussage unseres Trainers auf diesem Foto sein.

Heute soll es mir ein Vergnügen sein, eine Antwort auf "schwatzgelb.de" zu geben.
Beiläufig erwähnt: mir fehlen da zwei Pünktchen auf dem "schwatz...." Für alle Borussen, die nichts von dem Beitrag gelesen haben, hier könnt Ihr ihn nochmals lesen: www.schwatzgelb.de


Liebes schwätzgelb,

dass Ihr zwei Stunden mit dem Auto von der Vitusstadt Mönchengladbach in Euren Pott braucht, dass finde ich eher eine gute, als eine schlechte Nachricht!

Einmal nämlich, da konnte ich leider auch nur mit dem Auto zu Euch in den Pott kommen und da habe ich die wohl größten Wutanfälle, kombiniert mit Lachattacken der Ironie, in meinem Leben bekommen. Die Infrastruktur Eures Verkehrsnetzes rund um Euren grünen Acker ( wohl die einzige Grünfläche weit und breit) gleicht wohl eher einem Steinzeitpfad, als einem intelligenten An- und Abfahrtsweg der Besucher.
Normalerweise fahren wir Borussen ja auch mit dem Zug, weil wir einfach wissen, dass es zu Staus rund um die Fußballstadien kommen kann. So erspart man sich dann den Ärger und kann in den 2Stunden gemütlich an seinem Bier nuckeln, Fangesänge von sich lassen,zusammen feiern und sich auf das Spiel freuen....das zum Thema:  "Was kann man nicht alles in 2Stunden machen?"

Liebes schwätzgelb,

in Deinem Bericht schreibst Du weiter: "Und so verfestigt sich einmal mehr meine persönliche Grundeinstellung: Gladbach war bescheiden, ist bescheiden und bleibt bescheiden. Ich mag Gladbach einfach nicht. "  RICHTIG!!! Wir waren immer bescheiden, sind bescheiden und werden es auch immer sein! Uns liegt es nämlich nicht, dass wir uns für Götter halten, etwas Besseres, oder uns einfach nur zu überschätzen. Dafür sind wir eben Borussen und keine "schw(ä)tzgelben".

Weiter schreibst Du:           "Vorweg zwei positive Anmerkungen:
1.Die Ponys schaffen es wieder, ihr Stadion auch ohne 20.000 Dortmunder voll zu bekommen. Sah in der letzten Saison ja geringfügig anders aus, obwohl man damals nur gerade einmal 15 Plätze schlechter da stand. Muss wohl Ferienzeit gewesen sein. Oder Kartoffelernte. Auf jeden Fall strömen sie wieder zu ihrem „Mythos".
2.Zur Beruhigung für alle Redakteure des Spiegel Online sei erwähnt, dass sich bei diesem Spiel trotz intensiver Recherche keine zweitausend fußballfremde Nazihooligans finden ließen. Der Ticketshop der Borussenfront hatte anscheinend geschlossen.

Selbstverständlich war unser Borussia-Park ausverkauft! Wir sind unserem geliebten Verein ja auch treu und wie Du richtig bemerkt hast, sind wir das auch in schlechten Zeiten.

Du und ich, wir leben beide im gleichen Bundesland. Ist Dir da nicht aufgefallen, dass keine Ferien sein können? Auch ist die Kartoffelernte, die ja nötig ist um Eure Frittenschmieden im Pott mit "Pommes" zu versorgen, doch schon eine Zeit her. Es war einfach Samstag und da haben die meisten der Borussen doch frei :-)

Wir sind zu unserem "Mythos" geströmt? ....Nein, es war der Borussia-Park und den Sinn des Mythos versteht auch nur ein echter Borusse....den Mythos trägt man im Herzen!!!

Zu Deinem zweiten Punkt kann ich Dir nur mitteilen, dass wir Fußballfans mit Leib und Seele sind und Du sicher keine politisierenden Seitenbewegungen bei uns finden wirst.

Weiter schreibst Du: "...Richtig laut war man eigentlich nur beim adaptierten Torjubel und dem mitterweile wohlvertrauten „Wer ist deutscher Meister?" Dabei lohnt sich ja eigentlich die Runde „Döpdöpdöpdöbödöpdöpdöp" schon für die Fahrt dorthin. Die Tormelodie ist so hundesmiserabel schlecht, dass man sie nur irgendwie lieben kann. Zumindest, wenn sie nicht aus den Lautsprechern schallt.

Ich finde es immer schön anzusehen, diese gelbe Wand gefällt mir wirklich gut, aber wo waren Eure Stimmen am Samstag? Im Stau gelassen und dort verbraucht? Jedenfalls waren sie weg....
Das Dir unsere Torhymne nicht gefällt, kann ich bestens nachvollziehen, schließlich ist sie an ein Tor gebunden und wer bekommt schon gerne ein Gegentor. Wir jedenfalls lieben diese Hymne und können sie garnicht oft genug hören ;-) Auch Du wirst sie sicher nochmals hören dürfen.
Zum Spiel: Wir haben das gleiche Spiel gesehen, aber dennoch kann ich erkennen, dass wir verschiedenen Vereinen angehören.

Nichts desto Trotz kann ich Dir in Deiner Spielanalyse weitestgehend zustimmen und ich bin froh, dass Ihr nicht Euer gewohntes Spiel aufziehen konntet....wir haben wohl alles richtig gemacht:
früh gestört, wenig Kombinationen zugelassen und selber immer wieder das Spiel gemacht. Schließlich haben wir uns dafür belohnt und den verdienten Ausgleich erzielt...DÖP DÖP DÖP...

Dein Schlusssatz: "Wir haben uns endgültig in der Ligaspitze etabliert und festgesetzt, meine Damen und Herren. Noch einen guten Abend und zurück ins Funkhaus."  ......der gefällt mir sehr, weil er auch für mich gilt, für einen Gladbacher der einzig wahren BORUSSIA!!!




Kommentare:

  1. Habe ja auch auf meiner Seite schon eine Antwort auf das Machwerk von "schwätzgelb.de" gegeben. Bin in meiner Wortwahl zwar etwas deutlicher gewesen, trotzdem ein gelungener Beitrag. Ich finde es schlichtweg unverschämt, das manche Leute glauben, sie hätten den Fußball erfunden. Der (ich nenne es mal) "Artikel" auf besagter Seite ist eigentlich nur eine Fortsetzung des Benehmens eines Großteils der Sportkameraden im Biene-Maja-Outfit, welches ich am Samstag erleben durfte. Und zum Thema 20000 Doofmunder machen unser Stadion voll in der letzten Saison kann ich nur sagen: Wenn wir in der Situation wären, am 32. Spieltag bei denen die Meisterschaft klar machen zu können (rein hypothetisch), würden wir natürlich nur mit ca einer halben Busladung voll anreisen...

    AntwortenLöschen
  2. BVB, einfach nur lächerlich....
    Aber so sind die eben... Werden nach Jahren wieder mal Meister und schon werden sie Größenwahnsinnig!!! Aber wer solch einen Arroganten und naja, das verkneif ich mir jetzt mal, Stadionsprecher hat, wie sollen die Fans auch anders sein?!?!?!?!?

    AntwortenLöschen
  3. die waren schon immer so und werden es auch immer so bleiben Arrogant und Hochnässig!!!

    AntwortenLöschen
  4. Hochmut kommt bekanntlich vor dem Fall ...

    Dabei haette ich mir sogar gewuenscht, die Schwaetzer waeren in der Champions Laegue eines deutschen Meisters wuerdig gewesen.

    Aber mit hochnae ss iger schwatzjelber Buchs geht da eben nix.

    Thx Andre fuer die in diesem Fall zwingend angebrachte Rechtschreibreform :-)

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Leute,
    macht es doch nicht so kompliziert. Eigentlich genügt als Antwort auf solch hirnrissige Labereien aus Richtung Dortmund, eine Quizfrage auf Sky-Nivau:
    Wie endete ehemals ein Bundesligaspiel zwischen den Fohlen (lt. Lexikon ein intelligentes Säugetier) und den Hornissen (lt. Lexikon Ungeziefer, Schädling)?
    a) 0:0 b) 12:0
    Wie hieß der Trainer des BvB 0 12?
    a) Otto Waalkes b) Otto Tor(Re)hagel

    AntwortenLöschen
  6. Wer vor wenigen Jahren eigentlich pleite war (und richtigerweise hätte die Lizenz entzogen bekommen müssen) und in der CL so schlechte Ergbnisse einfährt, die für einen Deutschen Meister beschämend sind, sollte vielleicht das an den Tag legen, was er anderen vorwirft - Bescheidenheit!

    AntwortenLöschen
  7. Passend dazu noch: Als Rehagel beim Stand von 8:0 für die Fohlen den Nationalspieler Sigi Held in der Halbzeit einwechseln wollte, weigerte sich dieser vor seinem potentiell letzten Bundesligaspiel mit der Frage: "Soll ich das Spiel noch drehen, Trainer?". Er flehte Otto mit dem Hinweis auf seine zuvor tadellose Karriere, diese nicht mit einer Halbzeit nach 15 Jahren Profifußball zu zerstören. Schließlich habe er Frau und Kinder.

    AntwortenLöschen
  8. qMike: Ich habe in den letzten Tagen nichts gelesen, aber werde mir Deinen Artikel gleich mal durchlesen.
    Mir hat es einfach auf der Haut gebrannt und musste es einfach mal auf ganz bescheidene ;-) Art und Weise loswerden.

    ZECKEN EBEN!!!!

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Sascha,
    vielen Dank für deinen Artikel. Ich bewundere dich, wie du so sachlich bleiben konntest. Ich habe genau deswegen nichts geschrieben, weil mir eine sachliche Antwort nicht gelungen wäre.
    Aber genau das zeigt den Unterschied zwischen den beiden Borussias: Wir zeigen Stil und Qualität (sowohl auf dem Platz als auch bei den Wortbeiträgen und die Schwätzgelben (herrliches Wortspiel) disqualifizieren sich durch ihre arroganten Sprüche nur selber!

    AntwortenLöschen
  10. Große Kino 2
    Die Zecken sind Sang-/ und Klanglos aus der EL ausgeschieden ^^

    Danke
    Thom

    AntwortenLöschen
  11. Vielleicht schicken wir nächstes Jahr doch lieber eine echte Borussia zur CL,oder....?

    AntwortenLöschen
  12. Der Schwatt-gelbe brüstet sich damit, dass sie letzte Saison an dem Spieltag, wo sie MEISTER!!! werden konnten mit 20.000 Zecken bei uns waren. Erstens waren es vielleicht 15.000 und zweitens kann ich mich an ein Spiel in Nürnberg erinnern, wo wir eine minimale Chance hatten wieder aufzusteigen. Damals waren 25.000 Borussen in Nürnberg. Das ist die wahre Borussia!!!

    AntwortenLöschen
  13. Ich finde es auch sehr merkwürdig, dass die ihre 20.000 kurz vor der Meisterscahft so an die große Glocke hängen. Ein Jahr vorher, als dieses Börsenunternehmen im Mittelfeld rumdümpelte, haben sie sogar Gästekarten wieder zurückgeschickt, wodurch unser Park nicht ausverkauft war. Und das bei einer "Anfahrt von nur 2 Stunden".

    AntwortenLöschen
  14. Fußball wäre ohne die Sticheleien von beiden Seiten richtig langweilig.

    Solange alles friedlich bleibt, ist das eine feine Sache.

    AntwortenLöschen