Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.

Donnerstag, 8. Dezember 2011

Jünter trifft die Augsburger Puppenkiste

Es ist Donnerstag und Jünter ist schon ganz hibbelig, schliesslich geht es am Samstag nach Augsburg und da sollten doch 3Punkte eingefahren werden. Es ist eh schon der absolute Wahnsinn für ihn, dass seine Fohlen einen so grandiosen und erfolgreichen Fußball spielen in dieser Saison und trotzdem, oder gerade deshalb, ist er richtig aufgeregt.
Jünter freut sich auch wahnsinnig auf die Augsburger Puppenkiste, denn er hat sie bisher noch nie kennenlernen dürfen. Er hat große Vorfreude auf die ganzen Erlebnisse die auf ihn zukommen werden und malt sich diese sehr schön aus. Er schrieb es als Berichterstattung nieder, was ja auch im Fohlen-Echo seine Aufgabe ist!


Jünter:
"Am Samstag, ganz früh am Morgen, wurde ich durch ein grellendes Pfeiffen geweckt. Der Wecker hört sich anders an und auch mein Teekessel kann es nicht sein, dachte ich mir. Nachdem ich in meinem Stall das Geräusch nicht entdecken konnte, schaut ich aus dem Fenster und war vor lauter Freude nicht mehr zu halten. Da stand doch glatt eine schnaufende Lokomotive vor meinem Zuhause und schnell erkannte ich, dass es sich um "Emma die Lokomotive" handelte.
Schnell zog ich mir mein Trikot mit der Nummer 10 über, habe mir meinen Schal um den Hals geschwungen,  mir meine Fahne geschnappt und bin rausgelaufen. Mensch, war das toll!

Emma erklärte mir kurz, dass sie mich überraschen wollte und mich gerne nach Augsburg bringen wolle, damit wir uns ein wenig über unsere Vereine austauschen konnten. Das war mir natürlich mehr als recht-eine Lokomotive, die sich für Fußball interessiert-Wahnsinn!

Sie bat mich höflich einzusteigen und dann ging es mit viel Dampf und Pfeiffen auch schon los.
Emma wollte aber noch unbedingt eine Runde mit mir um unseren geliebten Borussia-Park drehen und war schwer begeistert. Diese große Raute, das viele Grün und soooo viele Sitz-und Stehplätze haben sie sehr beeindruckt. Stolz erklärte ich Ihr, dass bei uns 54.057 Zuschauer Platz haben. Emma ließ ein leises Pfeiffen von sich und erzählte mir, dass in Augsburg leider nur 30.660 Platz finden können, aber man wolle ja weiter ausbauen.

Jetzt ging es endlich los. Emma schnaufte Volldampf in Richtung Süden. Unterwegs sah ich viele, viele Borussen, denen ich selbstverständlich brüderlich zugewunken habe....immer wieder erfüllt es mich mit Stolz, wenn ich unsere Fans "pilgern" sehe! Emma war ebenfalls von dieser großen Anzahl Fans beeindruckt und grüßte freundlich mit.

Auf halber Strecke musste Emma dann Wasser nachtanken und so ergab sich für mich die Gelegenheit, mir mal die Hufen zu vertreten. Ich entdeckte eine große Wiese, direkt hinter einer hohen Hecke und begab mich dorthin. Als ich gerade mit einem Satz über diese springen wollte, da hörte ich ein "pssssst" aus dem Grün. Ich brach meinen Sprung ab und sah genauer hin. Da war es, ein-ich weiß nicht was- es hatte eine Rüsselnase, rote Haare und blaue Punkte im Gesicht. Es stellte sich mir, leise flüsternd, als "Sams" vor. Sams....Sams....da war doch was? Klar, es wohnt auch in der Puppenkiste bei Herrn Taschenbier.

Es wollte mir leise etwas sagen und so ging ich noch näher ran. "Wünsche Dir etwas und es geht in Erfüllung" sagte es zu mir. Ich machte dem Sams verständlich, dass ich im Moment wunschlos glücklich wäre. Borussia auf einem CL-Platz, die Hütte immer voll, Mike trifft wieder, super Stimmung in der Mannschaft und auf den Rängen und wir haben Krakauer im Borussia-Park....alles gut! Das Sams liess nicht locker und wollte, dass ich mir 3Punkte wünsche, aber ich lehnte dankend ab und verwieß auf mein Vertrauen in die Mannschaft und den Trainer...dafür brauche ich keinen Zauber!
Plötzlich öffnete das Sams den Taucheranzug und ich erblickte ein Borussia-Trikot...jetzt war mir alles klar: Es wollte auf Nummer sicher gehen und unserer Borussia den Sieg bescheren! Ich willigte dem Sams zuliebe ein und wünschte mir einen Sieg. Ein blauer Punkt verschwand im Gesicht und zugleich das Sams.

Etwas verstört ging ich wieder zurück zu Emma und erzählte ihr nichts von meiner Begegnung.

Kurz vor Augsburg entdeckte ich plötzlich einen Riesen,  wiehernd vor Schreck und groß aufgerissenen Augen erinnerte ich mich aber schnell: Es war Herr Tur Tur...der Scheinriese!
Emma erklärte mir, dass auch die Spieler alle so groß wären, dass wir es wirklich mit Riesen des Fußballs zu tun bekommen werden. Es war klar, dass sie mir damit Angst machen wollte und deshalb tat ich sehr beeindruckt ;-) 
Sie bot mir an mich wieder nach Hause zu fahren, aber da ich ja wusste, dass Herr Tur Tur immer kleiner wird wenn man ihm sich nähert, habe ich abgelehnt und wollte natürlich weiterfahren. Sie sprach mir ihr Kompliment für meinen Mut aus....ein echter Borusse eben, dachte ich mir.
Endlich in Augsburg angekommen, was ja wirklich eine wunderschöne Stadt ist, traf ich dann noch einige aus der Puppenkiste. Jim Knopf, der allerdings nur neutraler Zuschauer, weil er Fan von  Lummerland United ist.
Lukas den Lokomotivführer traf ich auch und wir unterhielten uns eine Weile über die Vergangenheit unserer Vereine. Selbstverständlich waren die 70er unsere Jahre, erklärte mir Lukas, aber in Augsburg spielten auch schon große Namen wie zum Beispiel:

Ulrich BiesingerFußball-Weltmeister 1954, A-Nationalspieler
DeutschlandDeutschlandHelmut HallerA-Nationalspieler, Vizeweltmeister 1966, Teilnahme an WM 1962 und WM 1970
DeutschlandDeutschlandFritz SchererFunktionär und ehemaliger Präsident des FC Bayern München und Mitglied im Aufsichtsrat des DFB
DeutschlandDeutschlandWalter SohnleAmateur-Nationalspieler: 16 Länderspiele während seiner FCA-Zeit (Rekord)
DeutschlandDeutschlandBernd SchusterA-Nationalspieler, Europameister 1980, u. a. spanischer Meister
DeutschlandDeutschlandArmin VehDeutscher Meister 2007 als Trainer mit dem VfB Stuttgart
DeutschlandDeutschlandRaimond AumannFußball-Weltmeister 1990, Deutscher und Türkischer Meister, DFB-Pokalsieger
DeutschlandDeutschlandChristian HochstätterA-Nationalspieler, Deutscher Pokalsieger 1995
DeutschlandDeutschlandRoland Grahammer3. Platz bei den Olympischen Sommerspielen 1988 in Seoul
DeutschlandDeutschlandDieter EcksteinA-Nationalspieler, Torschützenkönig der Regionalliga Süd (als Spieler des FCA)
DeutschlandDeutschlandKarl-Heinz RiedleFußball-Weltmeister 1990, Deutscher Meister, Champions League Sieger, Weltpokalsieger
DeutschlandDeutschlandJürgen RollmannDeutscher Pokalsieger, Europapokal der Pokalsieger

....das wusste ich echt nicht!
Dennoch war mir klar, dass ja jetzt Jan-Ingwer bei Augsburg ist und natürlich auch Jos Luhukay, aber solche Großen Namen hätte ich nicht erwartet.

Kurz vor dem Spiel warnte mich noch "König Alfons der Viertel-vor- Zwölfte vor der "wilden 13"...sie seien sehr laut und würden ihre Mannschaft immer lautstark anfeuern. Ich erwiderte unbeeindruckt, dass er sich mal in unsere Kurve stellen solle, denn dann wäre vorbei mit "...der Viertel-vor-Zwölfte" da würde es nämlich dann 13 für ihn schlagen ;-)

Ich weiß wie das Spiel ausgegangen ist, aber werde nichts verraten, denn meine Freunde aus der Kurve sollen das gleiche Vergnügen haben wie ich....viel Spaß am Samstag....es wird herrlich, dass kann ich schon verraten!

Euer Freund Jünter

Kommentare:

  1. Genial!
    Du hast doch schonmal so etwas gemacht mit Jünter und Erwin von Schlacke? Ich finde es amüsant und nur zu genial!!!

    schwarz-weiss-grünen Gruß
    Christian

    AntwortenLöschen
  2. Danke Christian!

    Ja,habe ich...da kommt das Kind im Manne zum Vorschein ;-)

    AntwortenLöschen